Camping-, Wohnwagen-, Zelt- und Wohnmobilplatz "Margarethenruh"

"Zur Vogelbeobachtung nach Nordstrand"

in  Nordstrand-Süderhafen

im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

im Weltnaturerbe Wattenmeer. 

erleben Sie ein unvergessliches Naturschauspiel

Nordstrand im Nationalpark Nordfriesisches Wattenmeer. Jeden Morgen im Frühjahr und im Herbst gibt es hier ein Naturschauspiel zu sehen: Nonnen- und Graugänse soweit das Auge reicht. Die Nacht haben sie - sicher vor Feinden - auf dem Wasser verbracht, jetzt fressen sie sich auf den saftigen Marschwiesen vor dem Deich satt.

Weißwangengänse oder Nonnengänse sind mittelgroße Gänse mit auffällig kurzem Schnabel. Das schwarz-weiße Gefieder ist kontrastreich. Von Weitem wirken das Gesicht und die Stirn reinweiß, von Nahem betrachtet sind Gesicht und Stirn aber rahmweiß. Der Scheitel, der Nacken, der Hals und die Vorderbrust sind glänzend schwarz gefärbt. Die Unterseite ist hellgrau.

Im Flug sind Weißwangengänse auffallend spitzflügelig. Nonnengänse brüten in Grönland und Spitzbergen und sind immer dort zu finden, wo sie von Füchsen nicht gefährdet werden können. Solche sicheren Orte befinden sich auf Klippen und kleinen Inseln. Außerhalb der Brutzeit halten sich Nonnengänse nur an den Küsten und in küstennahen Bereichen auf. So überwintern sie vor allem in den Meeresbuchten von Schottland und Irland, daneben aber auch an der Nordseeküste von Dänemark bis in die Niederlande.

 
Die ersten Wintergäste erscheinen dort etwa Mitte Oktober, die meisten Weißwangengänse treffen aber erst später ein. Schon Ende Februar zieht ein Grossteil der Vögel wieder fort, die letzten folgen dann Anfang April. Am Brutplatz treffen die Gänse zwischen dem 15. Mai und dem 25. Mai ein. Bei der Ankunft sind sie bereits verpaart und suchen sofort ihre Brutplätze auf. Weißwangengänse sind monogam und brüten gewöhnlich in Kolonien von wenigen bis zu 50 Paaren.

 

   

 

Die scheuen Vögel behalten dabei die Umgebung immer im Auge. Einer der Vorteile, wenn man in der Gruppe unterwegs ist: Irgendeine Gans schaut immer hoch und beobachtet die Wiesen, die anderen können in der Zwischenzeit fressen. Das Nordfriesische Wattenmeer mit seinen Halligen und Insel zwischen Eiderstedt und dänischer Grenze ist ein Gänseparadies. Die ausgedehnten Grünflächen locken schon im Frühjahr zehntausende von Zugvögeln aus dem Süden an. Für Graugänse, Blessgänse und Nonnengänse ist hier eines der wertvollsten Rastgebiete Westeuropas.

 

Direkt an unserem Campingplatz grenzt der Seedeich. Dahinter ist das Vorland mit den Salzwiesen. Sie werden morgens von den Vögeln geweckt Auf dem Deich auf einer Bank sitzend können sie die Tiere aus nächster Nähe in Ruhe beobachten.

 

Home

 

Das Team von Campingplatz "Margarethenruh" wünscht Ihnen viel Erfolg bei den Beobachtungen.