Camping- Zelt- und Wohnmobilplatz "Margarethenruh"

 “Futjes oder Futtjes mit Glühwein“

in Nordstrand - Süderhafen Nordsee

im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

im Weltnaturerbe Wattenmeer. 

Futjes mit Zucker

Bei einem gemütlichen Beisammensein sollten Sie den original Nordstrander Futjes einmal bei uns ausprobieren. Wir treffen uns am späten Nachmittag bei uns im Aufenthaltsraum um einmal Futtjes mit Glühwein zu testen . Selbstgemacht nach einem Hooger Halligrezept noch warm serviert, schmecken sie am Besten
Herkunft:  ob Futjes oder Futtjes, egal wie sie geschrieben werden, handelt es sich um ein Rezept für kleine Krapfen. Es handelt sich ursprünglich wohl um ein Dänisches Rezept, welches die Hallig und Inselbewohner,  dann übernommen haben. Am Besten schmecken Sie unseres Erachtens warm und ohne Zutaten. Mann kann sie jedoch auch in Zucker wälzen oder mit Puderzucker bestreuen. Aber auch mit Vanillesoße oder mit einer Kugel Vanilleeis sind sie nicht zu verachten.
Das Rezept  dazu: 1 Liter Milch und 125 Gramm Butter aufkochen, 500g Mehl und 1/2 Teelöffel hineinrühren und kräftig zu einem Teig Kneten bis sich eine weiße Schicht (der Brandteig) am Topfboden bildet.
1 Zitrone mit Saft und Schale, 3 Esslöffel Rum, 15 Eier, 1 Teelöffel Kardamom, 250 g Rosinen und 500 g Mehlwerden dann abwechselnd flüssig oder fest unter den Brandteig gerührt
1 Packung frische Hefe, ein Teelöffel Zucker und etwas lauwarme Milch werden in einer Tasse verrührt bis die Masse flüssig ist. Diese wird dann zuletzt noch in den Teig eingearbeitet. Danach sollte der  Teig noch 1-2 Stunden an einem warmen Ort Ruhen, damit er aufgehen kann.
Und nun kommen wir dann zum Schluss.  Auf dem Herd wird 1 kg Fritierfett erhitzt. Mit einem Esslöffel werden die Futjes abgestochen und ins heiße Fettbad gegeben. Dort werden sie dann goldbraun gebacken.

Brigitte & Uwe Paulsen wüschen Ihnen hierbei einen stimmungsvollen Nachmittag.