Campingplatz, Zeltplatz und Wohnmobilplatz "Margarethenruh"

“ Kochkurs: wie wird Aal geräuchert“

 eine Delikatesse von Nordstrand

in  Nordstrand-Süderhafen Nordsee

im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

im Weltnaturerbe Wattenmeer. 

 Forelle -  Makrele -  Aal  aus dem Rauch frisch auf den Tisch

Beginn: 13.07.2013

 Kochkurs:  um 16.00 Uhr  beim Rächerofen in der überdachten Grillecke
 Aalessen: um 18.30 in der Grillecke beim Schiff / Spielplatz

Die genauen Räuchertermine finden Sie am schwarzen Brett im Aufenthaltsraum. Falls Sie Räucherexperte sind, dürfen Sie uns gerne helfen. Auch frisch gefangene Fische werden bei uns veredelt. Genießen Sie den frisch geräucherten Fisch mit Schwarzbrot und Butter

Ca. 12 Stunden bevor man das Räuchern beginnt legt man die Fischen in eine Salzlake ein. Für 3-4 normalgroße Fische nehmen Sie ungefähr ein Mischverhältnis von ganz grob gesagt ca. 500 g Salz auf 10 Liter Wasser. Die Fische müssen im Salzbad komplett unter Wasser liegen, damit sich die Salzlösung gleichmäßig verteilen kann. Nach 12 Stunden entnehmen Sie die Fische dann dem Salzbad, spülen Sie gründlich mit etwas Wasser ab und tupfen sie anschließend gründlich mit etwas Küchenpapier trocken. 

Zum Räuchervorgang muss der Ofen mindestens 10 Minuten vorgeheizt werden. Nun können Sie die Fische einhängen. Die Fische sollten im Räucherofen so weit voneinander weghängen, dass Sie sich nicht berühren da Sie sonst nach dem Räuchern aneinander kleben. Außerdem kann der Rauch dann nicht alle Stellen am Fisch erreichen. Ein kleines Feuerchen ist am Anfang das Richtige zum garen der Fische. Die Temperatur sollte während des Garens zwischen 90 - max. 110°C liegen.

Nach ca. 15-20 Minuten sollten die Fische nun gar sein. Das Zeichen dafür ist, das sich die Bauchlappen des Fisches nach außen wegspreizen. Jetzt beginnt das eigentliche Räuchern.  Die Temperatur sollte sich nun bei 60 - 70°C einpendeln. Nach ca. 1 bis 1,5 Stunden ist der Räuchervorgang abgeschlossen.  Nun können wir die frisch geräucherten Fische zum Aus- und Abkühlen bei Seite nehmen. Und dann geht die Schlemmerei los.
Die Räucherspeisekarte: Forelle, Makrele und Aal frisch aus dem Räucherofen mit Schwarzbrot und Butter, einem grünen Salat und vielleicht mit einem Schoppen trockenem Weißwein. Aber auch ein kühles Blondes vom Fass gehört auch dazu. Geschirr bringt jeder selbst mit.
         

 

 

Home

   

Brigitte & Uwe Paulsen wüschen Ihnen guten Appetit.